Glücksparcours

Der Glücksparcours in Moosburg ist ein künstlerisch gestalteter Erlebnispfad: Auf dem »Weg der Fülle« und dem »Weg der Stille« begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf Entdeckungsreise. Rund 20 Stationen sind zu erkunden, die verschiedenste Facetten des Glücks sichtbar, erlebbar und fühlbar machen. Bauliche Installationen laden zum Verweilen und zum »Insich-Gehen« ein. Auf »stillen Bänken« kann die Seele baumeln, auf der »Himmelsleiter« höher steigen. Der ganzjährig begehbare Glücksparcours führt vom Moosburger Ortskern vorbei an malerischen Teichen zum imposanten Schloss Moosburg und wieder zurück. Die Richtung ist dabei nicht vorgegeben – jeder kann seinen eigenen Pfad zum Glück finden.

Das geplante Haus im Glück dient als Sammelstelle für nach und nach wachsendes Glücks-Know-how. Die Moosburger Glücksakademie macht dieses Sammelgut an Erfahrungen zu einem ständig aktualisierten, jederzeit elektronisch abrufbaren »lebendigen Archiv« und versteht sich als Ideenpool und Veranstaltungsforum für übers Jahr verteilte Vorträge, Diskussionen,
Workshops und Kurse. Darüber hinaus werden an angebotenen Impulstagen »Experten rund ums Glück« ihren ganz persönlichen Zugang zum Thema präsentieren.

Eine Station der Galerie der Gedanken ist das Hausbild von Christine Lavant an der Fassade des Gemeindezentrums Schallar in Moosburg. Es ist Teil einer von Ernst Peter Prokop im Mai 1963 erstellten Werkmappe mit 30 Fotografien der Schriftstellerin. Es befindet sich im Besitz des Vereins ZUMGLUECK.JETZT – Initiativen zur Veredelung der Zeit.